Personal in der Gastronomie: Mit diesen Tipps kannst du Mitarbeiter in deinem Restaurant langfristig halten

Zufriedenes Personal? Mit ein paar Veränderungen lässt sich da viel verbessern und gute Mitarbeiter halten. (Bild: shutterstock)

Zufriedenes Personal? Mit ein paar Veränderungen lässt sich da viel verbessern und gute Mitarbeiter halten. (Bild: shutterstock)

Personal ist in der Gastronomie ein Dauerbrenner - und dauernd brennt es. Die Hauptursache dafür: Es gibt immer mehr Restaurants, aber immer weniger ausgebildete Fachkräfte. Gutes Personal zu finden wird deshalb immer schwerer. Es zu halten noch vielmehr. Mit den folgenden Tipps kannst du Gastro-Talente für dein Restaurant gewinnen und halten.

1. SEI BESSER ZUM PERSONAL

Im Vergleich zu anderen Branchen sind die Löhne niedrig, die Arbeitszeiten lang, die Aufstiegsmöglichkeiten rar. Nicht selten ist auch noch die Stimmung schlecht. Die Fluktuation hoch. Gute Mitarbeiter sind rar. Wenn sie wollen, finden sie im nu eine neue Stelle. Doch was hier als grosses Risiko scheint, ist faktisch deine Chance.

Du musst es nicht viel besser als die Konkurrenz machen, und die guten Kräfte kommen und bleiben bei dir. Offeriere höhere Löhne, mehr Freiheiten, Mitbestimmung. Sorge deshalb bewusst für eine gute Stimmung, auch wenn es was kostet. Was am Anfang unvernünftig scheint, zahlt sich am Ende aus. Denn auch die ständige Personalrekrutierung kostet Geld, bringt Unruhe ins Team, gefährdet eine konstant hohe Qualität in Küche und Service und vergrault letztlich deine Gäste.

2. BIETE DEINEN MITARBEITERN MÖGLICHKEITEN 

Sehr gute Mitarbeiter sind ein Gewinn, schlechte ein Verlust. Gerade bei jungen Mitarbeitern sollte schnell die Spreu vom Weizen getrennt werden. Behalte nur die guten Kräfte, fördere und unterstütze sie. Biete Perspektiven, Weiterbildungen, erweitere den Aufgabenbereich, befördere bis hinauf zum Restaurantleiter und biete schliesslich Teilhaberschaften an. Die Loyalität zahlt sich aus und wird langfristig mit Einsatz und Leistung gedankt.

3. FÖRDERE DEN TEAMGEIST

Hohe Belastung, wenig Anerkennung - da fallen Teams schnell auseinander. Statt zusammen wird gegeneinander gearbeitet. Die Stimmung ist mies, Küche und Service auch. Um Mitarbeiter bei Laune zu halten, ist ein gutes Team wichtiger als die Bezahlung.

Deshalb lohnt es sich auch, dein Team in die Personalrekrutierung einzubinden. Sie wissen am Besten, mit wem sie harmonieren. Arbeite transparent mit dem gesamten Team statt einzeln hinter verschlossenen Türen. Lobe das Team für gute Umsätze, Einsatz und Zusammenarbeit. Stehe in Krisen und bei problematischen Gästen zu deinen Mitarbeitern. Feiert gemeinsam auch kleine Erfolge. Wer bekommt, ist auch gerne bereit zu geben.

4. NUTZE DIE GEMEINSAME INNOVATIONSKRAFT 

Wie ein angestaubtes Menü kann auch die Arbeit in Küche und Service schnell eintönig werden. Entwickle gemeinsam mit deinen Mitarbeitern das Restaurant weiter. Tausch dich mit ihnen aus, rege Verbesserungsvorschläge an, diskutiert zusammen strategische Ziele und die Wege dorthin.

Diese Ideen sind nicht nur goldwert. Das Team steht auch motiviert hinter den gemeinsamen Zielen, Konzepten oder neuer Technik und will langfristig Teil des Erfolgs sein.

5. REDUZIERE DOOF-ARBEITEN MIT SOFTWARE IN RESTAURANTS

Zahlreiche Software-Lösungen helfen dabei, administrative Aufgaben zu vereinfachen und zu automatisieren. Von der Personalplanung bis zur Social-Media-Antworten können Programme das Personal in der Gastronomie bei alltäglichen Arbeiten stark entlasten.

Mit einem automatisierten Reservierungsmanagement zum Beispiel lassen sich ordentlich Ressourcen freischaufeln. Das hält Mitarbeitern den Rücken frei für das was wirklich zählt: eine exzellente Küche und ein zuvorkommender Service.


Kennst du schon aleno, das clevere Tool für Restaurants?

 
 
Klaus Preisner